Die LINKE – Analyse eines Wahlprogramms

Einige Punkte sind gut und würden von mir unterstützt, 

ABER!

Unnötig komplizierte Steuervorschläge. Da ändert sich nichts. Auch ist ein Steuersatz von 53 Prozent für Einkommen ab 70.000 € Schwachsinn. Warum macht man es nicht Russland nach??? Die haben einen Einheitssteuersatz von 13 Prozent und haben seitdem weit mehr Steuereinnahmen, denn weder lohnt sich bei diesem niedrigen Steuersatz Steuerflucht noch Schwarzarbeit!!!

Klimawandel stoppen? Die Linke hat noch nicht begriffen, dass das CO2 nicht das Problem ist. Sie scheuen kritische Hinterfragungen. Die Klimaverhandlungen sind doch nur Augenwischerei und dienen einer großen Wirtschafts-Lobby. Es gibt einen Klimawandel, doch ob der hausgemacht ist, ist sehr fraglich. Ein Beispiel hier nachzulesen: https://mobile2.bazonline.ch/articles/59ae5bc1ab5c376580000001

Außerdem ist die Heuchelei nicht zu übertreffen, wenn man den Diesel verbieten will und gleichzeitig keinen Handschlag gegen die Brandrodungen auf Borneo und in Brasilien unternimmt. https://www.srf.ch/news/international/palmoelplantagen-verdraengen-urwald-auf-borneo

Fluchtursachen bekämpfen???? Wo in den Ländern , wo die armen Teufel herkommen? Es sind ja nicht die armen, denn die sitzen weiter dort, wo sie mangels Geld nicht wegkönnen. Wir leisten seit über 60 Jahren Entwicklungshilfe und unterstützen damit nur die dortigen Regime. Das soll sich jetzt auf einmal ändern, wenn die Linke das Sagen hätte? Das das Gefasel von Leuten, die am grünen Tisch Entscheidungen treffen, aber noch nie in Entwicklungsländer waren.

Solange wir hier das Schlaraffenland versprechen, werden die „Flüchtlinge“ kommen, denn bis in ihren Heimatländern ein Schlaraffenland entstünde, vergingen Jahrhunderte. Also wird der Flüchtlingsstrom nicht enden. Dazu habe ich zu viel Einblick in die Entwicklungshilfe und die Arbeit unserer politischen Organisationen, die dort tätig sind. Das zeigt nur wie realitätsfremd die Linke ist.

Ich habe nichts von Rechten für die Hausfrau gelesen.



Höhere Löhne statt steigender Rendite? Die Lohnnebenkosten müssen gesenkt werden und die Steuern.

Mehr Zeit zum Leben??? Viele arbeiten doch lediglich 32 Stunden pro Woche, soll das noch weiter gesenkt werden??? Was soll es da, eine max. 40 Stunde Woche zu fordern? Beamte, wie auch Lehrer arbeiten zum Teil noch weniger, manche bei einem Gehalt von 3,500 € nur 8 Stunden pro Woche (Lehrerin in meinem Bekanntenkreis). Gewerkschaften stärken??? Wie verdi, die ganze Betriebe lahm legen???

Ganztagsbetreuungsangebot? Ganz recht und schön, doch für wen? Bis jetzt bekommen es vorrangig die Reichen und nicht diejenigen, die es dringend benötigen. Und soll das dann so funktionieren wie damals in der DDR??? Also Entfremdung der Kinder und Indoktrination durch den Staat?

Krankenkassensatz auf unter 12 Prozent? Das ist viel zu lasch. In Österreich zahlt das Kassenmitglied lediglich 7,5 Prozent.

Was ist mit den KV’s, die werden nicht angesprochen. Das sind Geldschlucker sondergleichen UND vor allem sind sie unnötig. Kein anderes Land leistet sich meines Wissens so ein teures System, um die Abrechnungen der Ärzte zu verschleiern und einem unnötigen Apparat Geld zukommen zu lassen. Vorstände der KV’ kassieren bis über 300.000 € pro Jahr.

Keine Apothekenketten, aber die Apotheker stärken? Auweia, denen noch mehr Geld in den Rachen werfen. Das ist purer Lobbyismus. Sind sie doch mit schuld an dem teuren Gesundheitssystem. Beispiel, ohne jetzt näher darauf einzugehen, kann ich aber wenn es sein muss: In Spanien zahlt man für die gleichen Medikamente, für die man hier 89 € zahlt. lediglich 16 €. Kein Land in der EU hat so hohe Medikamentenpreise wie Deutschland. Hier wird eine Lobby unterstützt, die sich dumm und dämlich verdient.

Vermögenssteuer? Mit welchem recht ???? Egal wie viel Vermögen sich eine Familie im Laufe der Jahrzehnte erarbeitet und versteuert hat besteht kein Recht auf Umverteilung. Das wollen nur Neider. Klar gibt es Ausnahmen, die einen sauer machen, wie das Vermögen von geschätzten 600 Millionen Euro der Familie von Guttenberg, wo keiner weiß wo das Geld herkommt. Der Adel hat sein Geld doch meistens durch Ausbeutung der Arbeiterklasse erworben. Aber das jetzt zu kritisieren ist falsch, denn dass es soweit kommen konnte, waren die Fehler unserer Vorfahren.

Erbschaftssteuer?? Nein danke, nicht für direkte Familienangehörige. Viele Anwesen müssen verkauft werden, weil die Freibeträge pro Nachkomme bei 600.000 € liegen. Das ist viel zu wenig, denn wie soll sich ein Nachkomme das leisten, wenn z.B. das Haus von den Großeltern in einer heute, damals nicht, angesagten Gegend liegt und jetzt dementsprechend viel wert ist und der Wert weit über dem Freibetrag liegt? Wozu soll man dann noch sparsam leben und Grund und Boden für seine Kinder und Enkelkinder anschaffen? Menschen, die ihr Geld hart verdienen, brauche Rechtssicherheiten für die Zukunft.

Körperschaftssteuer auf 25 % erhöhen ??? das zeugt wieder von eklatanter Unwissenheit und Unvernunft. In Holland zahlt ein Unternehmer lediglich 20 Prozent Körperschaftssteuer und sonst keinerlei Steuern, wie hier die Gewerbesteuer. Den Firmen muss es schmackhaft gemacht werden, hier in Deutschland ihre Steuern zu zahlen und nicht ins Ausland abzuwandern. Abzug in Steueroasen ist vollkommen legal, alles gebilligt von der Regierungen dieser Welt !!!! 

Und wer glaubt, Steueroasen austrocknen zu können, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Die Panama-Paper-Affäre ist doch nur die Spitze vom Eisberg, fangen wir doch mal in Deutschland (Cum-Ex-Geschäfte) und Holland an. Siehe mein Buch „Das Netz der Gier“.

Öffentlichen Dienst aufstocken? Zu welchen Konditionen, wie in der Schweiz? Dann ja. Anders NEIN!!!
Bereiche der Daseinsvorsorge sind bereits in kommunaler Hand und das oft mehr schlecht als recht, siehe kommunale Wasserversorgung und Enteignung eigener Brunnen.

Mieterhöhungen stoppen? Ok aber dann bitte auch die Handwerkerpreise in den Städten senken. Der freie Wohnungsmarkt ist frei und muss frei bleiben, denn die Nachfrage regelt den Preis. Als Gegenpart müssen eben noch mehr „Sozial“-Wohnungen gebaut werden. Geld wäre ja dagewesene, dass wir jetzt für „Flüchtlinge“ ausgeben. 

Die Gesetze zum Kündigungsschutz sind schon streng genug, deshalb steigen doch die Mieten so, weil sich keiner mehr Mietnomaden hereinholen möchte. Heute müssen Mietbewerber bereits quasi einen „Offenbarungseid „ leisten, in dem sie alle Einkommen und finanziellen Möglichkeiten darlegen.

Häuser ökologisch umbauen? Gut, aber wer sagt, was ökologisch ist? Der Staat? Eine Umweltlobby, die nur den eigenen Verdienst im Auge hat? Bezahlte Firmen, die dann überall Niedrigenergiehäuser entstehen lassen, die die Menschen krank machen???

Universitäten modernisieren? Richtig, aber dazu gehört auch ein Leistungsprinzip der Lehrkräfte, was derzeit sehr zu wünschen übrig lässt. Viel zu viele der Dozenten bekommen ein stattliches Salär und leisten dafür viel zu wenig. Die Gelder werden oft für unsinnige Forschungen und neue Berufszweige ausgegeben, die schlecht organisiert und ausgebaut sind. Überall entstehen derzeit Universitäten, in vielen kleinen Städten. Die Qualität des Lehrangebots ist jedoch oft unterdurchschnittlich. Siehe hierzu auch meinen Artikel https://amgruss.wordpress.com/2017/09/05/die-kapitulation-der-westlichen-welt-durch-die-generation-schneeflocke/ 

Inklusion in Schulen? Nein danke, das funktioniert nur sehr selten. Und das Bildungsniveau würde weiter sinken.

Asylrecht – keine Obergrenzen? Das verkraften wir soziologisch, finanziell und psychisch nicht. Und das auch noch ohne die „Flüchtlinge“ zu kontrollieren, ohne dass diese Ausweispapiere vorzeigen können? Laut Aussagen eines Sozialamtes (Angestellter der höheren Laufbahn) waren es in den Monaten August bis November 2015 hauptsächlich Personen der Ober- und Mittelschicht, die zu uns als „Flüchtlinge“ kamen. Okay, diese Debatte würde ins Unendliche führen, hier nur ein Bericht von mir, wen es wirklich interessiert und für den, dessen Meinung nicht schon einbetoniert ist. Hierzu wieder ein Artikel: https://amgruss.wordpress.com/2017/08/12/fluechtlingssituation/ 

Raus aus der Kohle? Wohl noch nichts davon gehört, dass man die gesamte CO2 Menge binden, bzw. nutzbringend in Natriumbicarbonat umwandeln kann, die Stickoxide auch. Hier gäbe es genügend technische Möglichkeiten und Aufgaben, Braunkohle sauber zu verbrennen.

Tempolimit auf Autobahnen von 120 km/h ist zu niedrig. Sinnvoller wäre 140 Km/h.

Rechte Gewalt stoppen? Ja, aber auch linke (Antifa) und überhaupt jede Gewalt! Antifaschismus ist nicht gelebte Demokratie, die heutigen Antifaschisten sind die eigentlichen Faschisten.

Anti AfD-Propaganda im Wahlprogramm? Sich von vornherein gegen eine demokratisch gewählte Parte auszusprechen halte ich für undemokratisch und unseriös. Die Stärkung von Whistleblower ist ein Aufruf zur Diffamierung! ? Die DDR lässt grüßen.

Gleiche Rechte für Migranten? Ok, dann aber zuerst oder gleichzeitig Parallelgesellschaften abschaffen, wie die Libanesen Clans (Miri Clan ins Bremen u.a.)

Wahlrecht für alle???? Das will ja die FDP seit den 80er Jahren. Ich sehe nur einen Sinn für deutsche Bürger, denn wer hier mitreden will, kann doch die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen. Sollen jetzt alle Parallelgesellschaften mitreden dürfen. 8,7 Millionen Ausländer wohnen in Deutschland, das sind 21 Prozent (82,8 Millionen Menschen leben in Deutschland; https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/Bevoelkerung.html;jsessionid=2FD9CB0588E30FC57C5C5960868BE903.cae1 ). Hinzu kommen ca. 1,5 Millionen Personen (allein 500.000 Flüchtlinge), die illegal in Deutschland wohnen und nicht registriert sind.

http://userpage.fu-berlin.de/wolfseif/verwaltet-entrechtet-abgestempelt/texte/mittermaier%2Bkrannich_ohnestatus.pdf  http://www.fb12.unibremen.de/fileadmin/Arbeitsgebiete/interkult/Arbeitspapiere/Vogel_2016_Kurzdossier_Umfang_Papierlose_in_Deutschland_Abib-Arbeitspapier_2.pdf 

Natürlich kämen diese nicht als Wähler infrage. Nach Schätzungen der Europäischen Kommission halten sich in der EU zwischen 1,9 und 3,8 Millionen Menschen illegal auf.

Alter in Würde? Wäre schön, doch dazu müsste die gesamte Gesellschaft umgekrempelt werden und Ganztageskitas sind da kontraproduktiv. Ein Altern in Würde funktioniert nur dann, wenn die Menschen so erzogen werden und einen Gemeinschaftssinn erlernen, doch dafür bietet die Linke keine ausreichenden Lösungen, im Gegenteil, einige Vorhaben behindern das.

Werbeanzeigen

Autor: amgruss

Vita Andreas Manuel Gruß Andreas Manuel GRUSS, 1952 in Wiesbaden geboren, absolvierte sein Abitur an einem humanistischen Gymnasium, dessen Einfluss ihn zeitlebens prägte. Nach seiner Militärzeit als Zeitsoldat studierte er Tiermedizin mit Nebenstudium Chemie und Jura. Seit über vierzig Jahren befasst er sich mit den Themen Humanismus, Gesundheit, Ernährung, Philosophie, Psychologie, Politik und sozialen Themen, die er allesamt kritisch hinterfragt. Eigentlich aus der Humanmedizin kommend, arbeitete er in diversen Krankenhäusern, als Offizier und Hörsaalleiter an der Sanitätsakademie der Bundeswehr sowie im Max-Plank-Institut für Psychiatrie. Auf seinem Werdegang bereiste er die halbe Welt, vorrangig abseits des üblichen Massentourismus, und sammelte reichlich Erfahrungen im Umgang mit anderen Kulturen und Menschen. Er sieht sich in erster Linie als Europäer, der strikte Nationalitäten ablehnt, aber auch als Weltbürger. Besonders verbunden fühlt er sich den Ländern Frankreich und Spanien, wo er nach wie vor viel Zeit verbringt. Einem Weltethos verpflichtet und aus tiefer Überzeugung gegenüber dem Wertekanon eines aufgeklärten Humanismus, hat er den Bund aktiver Humanisten gegründet, kurz BAKHU e.V. Als Autor hat er neben kleineren Fachartikeln bisher folgende Schriften veröffentlicht: 1. „Gesundheit ist kein Zufall“ oder das Zwölfmaleins der Gesundheitsprävention; Pro Business Verlag, Berlin 2007 2. „Geistige Arbeit und Gesundheit“; ORA-Verlag, Icking 2013 3. „Das Geheimnis des Baphomet“, Eine Studie über das freimaurerische Gedankengut des 18. Jahrhunderts und seine Verbindung zu den Templern; Verlag Gebrüder Kornmayer, Dreieich 2013 4. „Phoebus: Die Suche nach dem Licht“; GRUSS-Media, Bayerbach 2014; Kindle e-book 5. „Zur Freimaurerei im Allgemeinen“; GRUSS-Media, Bayerbach 2014; Kindle e-book 6. „Das Netz der Gier“; GRUSS-Media, Bayerbach 2016; CreateSpace Edition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s